Gründungsjahr 1980


Die STEIRISCHE VOLKSTANZGRUPPE FRIESACH wurde im Jahre 1980 von Herrn Bezirksinspektor Franz ERKINGER und von Frau Juliane MAGERL aus Friesach gegründet und zu einem sehr aktiven und erfolgreichen Verein ausgebaut, der durch die vielen öffentlichen Tanz- und Musikauftritte bis weit über die Landesgrenzen hinaus einen guten Ruf erlangt hat. Weitere Gründungsmitglieder waren: Josefine Erkinger, Juliane Tippl, Peter Puregger, Leopoldine Schweighofer, Johann Weber, Alois Kramer, Franz Reinisch und Helene Winter.

Sinn und Zweck des Vereines ist es sich mit ortsansässigen Bräuchen, Kleidung, Tänzen, Musik und Liedern zu beschäftigen, zu erlernen und im besten Falle zu LEBEN.

 
Volkstanzkurs 1979

 


Der Gründung des Vereines ging im Jahre 1979 ein Volkstanzkurs voraus, der von Frau Juliane MAGERL abgehalten wurde und zu dem sich 30 Kinder aus Friesach und Umgebung meldeten. Der Kurs wurde mit einem Bunten Nachmittag in der damaligen HWS Friesach beendet. Viele Eltern waren von dieser Abschlussveranstaltung sehr begeistert und äußerten den Wunsch, man möge mit den Kindern weiterhin volkstanzen und schuhplatteln.

Aus diesem Grunde beschlossen dann die beiden bereits genannten Initiatoren, einen Verein zu gründen.

Dazu sei erwähnt, dass es auch 20 Jahre vorher bereits erste Bemühungen gab, den Volkstanz in Friesach zu fördern. Die tanzbegeisterten Mädchen und Burschen wirkten unter der Leitung von Frau Magerl bei örtlichen Veranstaltungen, wie Maisingen und bunten Nachmittagen, als Tänzer und Theaterspieler erfolgreich mit.
Zu einer Vereinsgründung kam es damals aber nicht, aus Zeitmangel der in Berufsausbildung stehenden Jugend und auch aus finanziellen Gründen.
Trotzdem aber gebührt auch diesen „Vorläufern“ der Tanzgruppe der Dank für ihre kulturelle Tätigkeit im Ortsgebiet.

 
Trachtengerecht eingekleidet 1981
 


Die Gründungsversammlung erfolgte im März 1980. Es wurde eine Kindertanzgruppe gebildet und mehrere Elternteile in den Vereinsvorstand gewählt. Bereits im Jahre 1981 wurden die Kinder trachtengerecht eingekleidet.

Der erste öffentliche Tanzauftritt der damaligen Kindertanzgruppe erfolgte bei der Hochzeit der Prinzessin von Liechtenstein im Schloss Waldstein. Über 20 Reporter aus allen Teilen Europas waren anwesend und es war dies ein Erlebnis für Jung und Alt.
Im Gründungsjahr hatte die Volkstanzgruppe bereits 26 öffentliche Auftritte.

Bei der ersten Vorweihnachtsfeier wurde ein Märchenspiel aufgeführt, welches in Ausschnitten im ORF übertragen wurde.
 

 

Beitritt zum Bund Graz 1981
 


Am 01. Jänner 1981 trat die VTG dem Bund der Heimat- und Trachtenvereine für Steiermark als Mitglied bei.

In diesem Jahr wurde bereits der 1. VOLKSTÜMLICHE NACHMITTAG in Peggau veranstaltet.
Am 16. August 1981 hatten unsere Kinder das Glück, bei der Fernsehaufzeichnung „Volksmusik aus Österreich“ dabei zu sein. Im Hörfunk wurde auch eine Reportage über eine unserer Tanzproben gesendet.
Ebenfalls im Jahre 1981 erhielt die Kindertanzgruppe in Kärnten beim Preistanzen einige Pokale.

Am 04. Juli 1982 wurde vom Verein der 1. DIRNDLKIRTAG beim Kesselfallwirt veranstaltet.

Von Frau Magerl wurde eine Musikgruppe gebildet, die von Herrn Fuchs bestens betreut, bzw. unterrichtet wurde.
   
Viele Tanzauftritte folgen
 


Auch bei der Wiener Herbstmesse trat die Tanzgruppe in der Steiermarkhalle auf.

1985 wurde im ORF-Zentrum in Wien für eine Sendung des „Seniorenklubs“ eine Tanzaufnahme der Kindergruppe gemacht.
Im selben Jahr erhielten einige Jugendliche das silberne Tanzabzeichen des Landesverbandes Steiermark für gute Tanzleistungen.
Bei der Großveranstaltung des Steirischen Jägerchor im Schwarzl-Zentrum trat die Kindertanzgruppe mit besonders großem Erfolg auf.

Über Einladung des Kulturamtes von Baden veranstaltete unser Verein mit der Tanz- und Musikgruppe im Großen Congress-Saal einen Steirerabend.
   
Kinder- und Jugendtanzgruppe
 


1987 wurde von Frau Direktor Juliane Tippl eine Kinderflötengruppe gebildet und diese wurde von ihr einige Jahre mit Sorgfalt betreut.
Weiters erfolgte im Jahr 1987 die vierte Fehrnsehaufzeichnung für die Sendung „Klingendes Österreich“ mit Sepp Forcher.

Im Jahre 1991 wurde die Jugendtanz- und Musikgruppe zu einer Großveranstaltung der Steirer und Kärntner in Vorarlberg nach Lustenau eingeladen. Es war dies ein besonderes Erlebnis für alle TeilnehmerInnen. Auch im Jahre 1995 wurde von unserem Verein ein gut gelungener „Steirerabend“ in Lustenau veranstaltet.

Zur genannten Jugendtanzgruppe sei gesagt, dass sie die Mitglieder der anfänglichen Kindertanzgruppe und nun schon Jugendliche waren, sodass es jetzt eine Kinder- und Jugendtanzgruppe gab.
Der sogenannte „Nachwuchs“ ergab sich daraus, dass 1982 und 1987 von Frau Magerl wieder Volkstanzkurse für Kinder abgehalten wurden und dadurch junge neue Tänzer unserer Volkstanzgruppe beitraten.

 

Eigenes Vereinsheim 1990
 


Bezüglich des Probenlokals gab es in den ersten 10 Jahren genügend Schwierigkeiten zu überwinden.
Zuerst wurde im Kellerraum des Rüsthauses der FF Friesach-Wörth geprobt, dann im Saal des Gasthauses Zach/Woff im Rötschgraben, kurzzeitig auch im Turnsaal der Schule Friesach und dann in der Werkstatt im Harmonikastadl Parz.

Im Jahre 1988 kaufte Frau Magerl gemeinsam mit Herrn Franz Weber ein Objekt in Friesach und stellten dieses unserem Verein als Heim zur Verfügung.

Mit erheblichen finanziellen Mitteln vonseiten der Besitzer, des Vereins und großzügiger Gönner konnte das Haus instand gesetzt und für Vereinszwecke, wie Tanzproben und dgl. verwendet werden. Seitdem haben wir jetzt eine endgültige Bleibe.

Die Segnung des Vereinsheimes und des von Waldemar und Anita Rumpl gespendeten Kirtabuschens erfolgte am 15. August 1990 im Rahmen des Friesacher Dorffestes.

   
Neues Leitbild 2000
 


Die Tanzgruppen und Musikgruppen unseres Vereines wirkten und wirken alljährlich bei verschiedenen öffentlichen und vereinseigenen Veranstaltungen mit und konnten bei Preisveranstaltungen immer wieder Preise bzw. Pokale erringen.

Auch der Volkstümliche Nachmittag – seit dem Jahr 2001 Steyrischer Nachmittag bzw. STEYRISCHER ABEND – gehört zu den alljährlichen Veranstaltungen; ebenso der Dirndlkirtag beim Kesselfallwirt von 1982 bis 1999. Seit 2000 gibt es anstelle des Dirndlkirtags das Offene Volkstanzfest bzw. FRIESACHER SONNEVENT.

Eine Bereicherung bei Veranstaltungen ist die Mitwirkung des „Singkreises Friesach“ (seit 1999) und seit 2000 die Auftritte der „FriesacherFrauenZimmerMusi“ (kurz: ffzm). Die Frauen-Zimmer hatten bereits Auftritte in der gesamten Steiermark und sind weithin bekannt. Weiters haben sie schon bei mehreren CD-Aufnahmen mitgewirkt („Kreuz und Quer durch Steirerland“ vom Landesverband, sowie „Sänger- und Musikantentreffen“). Das Repertoire reicht vom Steirerlied bis zum Blues.
Ein Teil der ffzm, der sich "Gruß aus Friesach" (Judith und Sonja Ebner, Agnes Harrer) hat sich dazu entschlossen zu Neujahr 2004 erstmals ein „Neujahrsgeigen“ bzw. Neujahrssingen durchzuführen. Dieses hat bei den Leuten guten Anklang gefunden. Martin Ertl und Ronald Lanegger sind ja schon seit 10 Jahren zum Jahreswechsel unterwegs.

 

  das ist eine orange linie
 


Nun folgt die Aufzählung weiterer Vereinstätigkeiten und Auftritte, die die Tanzgruppen alljährlich durchführten bzw. durchführen:

  • Eröffnung des Oberlandler-Balles in Peggau
  • Teilnahme an Jubiläen der verschiedenen Trachtenvereine (inkl. Preistanzen usw.)
  • Teilnahme an Seminaren und Preistanzen
  • Mitwirkung am „Tag der Steirer“ sowie „Kultur in der Altstadt“
  • Einladung anderer Tanz- und Musikgruppen für unsere Veranstaltungen (z.B. VTG Großhöflein, Bgld.)
  • Maibaumaufstellen
  • Friesacher Volkstanzfest mit Sonnwendfeuer
  • Maibaumumschneiden und zugleich Erntedankmesse bei der Dorfkapelle - in Zusammenarbeit mit der Dorfgemeinschaft
  • Vorweihnachtsfeier – seit einigen Jahren abgelöst durch das „Adventliachterl einschalten“
  • Am 12. September 2004 gab es anlässlich des 950-Jahr-Jubiläum der Marktgemeinde Peggau einen Trachtensonntag in Friesach in Form eines Dorffestes.
  • Auch bei der Jubiläumsveranstaltung „Peggau musiziert“ wirkte unser „FriesacherFrauenZimmerMusi“ erfolgreich mit.


 
 


So sind also unsere Tanz- und Musikgruppen ganzjährig sehr aktiv.

Von 2000 bis 2013 gab es auch eine Mittel- und Kindertanzgruppe, die unter der Leitung von Judith Ebner bei vielen Veranstaltungen erfolgreich mitwirkten.

Das 30-Jährige-Jubiläum unseres Vereines, wurde im Juni 2010 erfolgreich über die Bühne gebracht und lässt uns hoffen, dass die STEIRISCHE VOLKSTANZGRUPPE FRIESACH weitere Jahre und Jahrzehnte bestehen bleibt und heimatliches Brauchtum lebt und weitergibt.

 

Helene Prietl und Juliane Tippel